Über

Ich bin Urs, Landwirt, Segler und Sozialarbeiter

in dieser Reihenfolge

Dieser Blog ist als Tagebuch entstanden und für unsere Mitseglerinnen, Mitsegler und für alle, über welche ich schreibe, gedacht. Wir teilen die Erlebnisse gerne mit unseren Familien, Freunden und Fremden, welche etwas über Westafrika erfahren möchten.

Bruno und ich haben diese fünfmonatige Reise vorbereitet und realisiert. Wir haben einander das Ruder übergeben, gemeinsam das Klo geputzt und kreative Reparaturen an Bord gemacht. Wir haben über die Freundlichkeit, die Armut und die Anmut der WestafrikanerInnen gestaunt. Wir haben darüber diskutiert, warum wir willkommen geheissen werden und mit einem bestens ausgerüsteten Schiff den Saloumriver und den Gambiariver befahren dürfen, während afrikanische Flüchtlinge in Pirogen und Schlauchbooten dieselben Gewässer unter Lebensgefahren befahren und von uns Europäern abgewiesen werden.

Und wir sind immer noch Freunde!

%d Bloggern gefällt das: